Persona war die Bezeichnung für die Maske,

die die Schauspieler im klassischen Theater trugen
- hinter der Maske (ver)steckte der SchauSpieler und seine Stimme
tönte durch die Persona *von lat.: personare = hindurchtönen*
Ich mag diese Analogie - weil mir in Gesellschaft bewusst wird,
wie sehr mich diese Maske einschränkt und drückt

Persona war die Bezeichnung für die Maske,  die die Schauspieler im klassischen Theater trugen ...

Der verZweifelte Versuch des Verstandes ...

das Mysterium des Lebens sicher zu machen
endet im selbstgebastelten Käfig - soviel ist sicher

Der verZweifelte Versuch des Verstandes ... das Mysterium des Lebens sicher zu machen ...

LückenFühler

Vielleicht wollen Lücken gar nicht gefüllt
sondern gefühlt werden?
Dann kann aus Enge -> Weite ...
aus BeGrenzung -> Raum entstehen

Erinnerung passiert wenn das Außen wegbricht ...

- nur wer oder was bleibt dann übrig?
Und wer ist dieser ICH?
Wenn mein VerStand stehen bleibt,
dann ist da kein ICH (mehr)
Bin ICH selbst ausgedacht?
Denk ICH mICH selbst aus?

Mein kleines ein mal Meins

Mein ErLeben hat mit mir zu tun
Mein Körper ...
Mein Denken ...
Meine Gefühle ...
Meine Ängste ...
Meine Wut ...
Mein Charakter ...
Meine MeinUng ...
Meine Liebe ...
Meine Sorgen ...
Meine RatSchläge ...
Mein ReinSteigern ...

Das ist meine VerAntwortung und du nicht mein Mülleimer!

Stress entsteht durch das mehr ...

WegLassen ist einfacher als Draufpacken
LosLassen ist befreiender als FestHalten
Trotzdem hat irgendetwas Neues wollen oder machen
eine größere Anziehungskraft als NichtTun ... als Stille
Dabei entsteht der ganze Stress doch durch das immer mehr ...

WegLassen ist einfacher als Draufpacken LosLassen ist befreiender als FestHalten

Meine Aufgabe ist es glücklich zu Sein

Ich glaubte viele Jahre, dass ich in Beziehung zu sensibel war
Dabei hatte ich mein Glück von meiner Partnerin abhängig gemacht
und das hat mich zum Bedürftigen gemacht und sie überfordert

Meine Aufgabe ist es glücklich zu Sein

Freundschaft mit mir Selbst

In guten wie in schlechten Zeiten
ohne den Anspruch perfekt sein zu müssen
mit immer weniger Erwartung
- dafür mit mehr Verständnis

In guten wie in schlechten Zeiten ohne den Anspruch perfekt sein zu müssen mit immer weniger Erwartung - dafür mit mehr Verständnis

Wie erLebe ich mein Leben?

Mein ErLeben hängt von meinem Wahrnehmungsfilter und
meinem Widerstand gegen das was (ja sowieso da) IST ab
Meine Interpretation und UrTeile erschaffen mein ErLeben

Der Kampf zwischen Neigung und Abneigung
ist die Krankheit des Geistes

Sosan

Mein ErLeben hängt von meinem Wahrnehmungsfilter und meinem Widerstand gegen das was (ja sowieso da) IST ab

AusGedacht II

Lange Zeit hab ich gedacht!, dass mir etwas fehlt
Dass ich etwas brauche damit ich glücklich werde
Bis ich festgestellt habe, dass das gar nicht stimmt
Mein ErLeben ist der Schlüssel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.